Zitate: Adam Frank

This entry is part 12 of 12 in the series Zitate

„Wenn wir das Erdklima genug verändern, so könnte es sein, dass es kein Zurück mehr gibt. Selbst wenn wir die Probleme erkennen, und auf nachhaltige Energien und Ressource umstellen, könnte es schon heute zu spät sein, weil unser Planet bereits begonnen hat, sich zu verändern.“ Adam Frank, Astrophysiker, University Of Rochester

Über Krieg im Allgemeinen und unsere Verantwortung unseren Ahnen, unseren Kindern und dem Leben als solches gegenüber

This entry is part 1 of 2 in the series Krieg

Als leide die Menschheit unter einer kollektiven Lobotomie. So viel unsägliches Leid, Qual, Grausamkeiten, Mord & Totschlag und Destruktivität in der Menschheitsgeschichte und es scheint, als habe das alles nichts genützt. Dabei sollten unsere Gedanken an die vielen Millionen, wenn nicht gar Milliarden, Menschen gerichtet sein, die in der Vergangenheit letztlich ihr Leben gelassen haben, zumeist extrem qualvoll, pervers und…

Phänomen Traum: Der Geistführer Teil 2|2. Eine Lektion über das Wasser.

This entry is part 17 of 17 in the series Träume

In meinem Leben hatte ich zwei Träume, zumindest sofern ich mich erinnere, in denen eine Art Entität eine Rolle spielte, die manche vielleicht als Geistführer bezeichnen würden. Dies ist nun der zweite Traum dieser Art. Der erste Traum war um einiges eindringlicher und für mich um ein vielfaches aussagekräftiger und bedeutender für mein Leben und mein Selbstverständnis. Allerdings war dieser…

Maschinerie des Krieges

Die große Gewalt schlummert in den diesigen Gassen der Hirnwindungen der verzweifelten Inbrunst einer naturgegebenen Perversität, wenn wir behaupten, daß tausende Menschen sterben müssen, und daß das Fleisch zerbersten muß, damit dieser dunkle Aspekt unserer ureigensten Seele Rechtfertigung erhält, damit die schrecklichste Art des Daseins Einzug hält in die Realität, welche vor unseren Augen geschieht, und nicht nur auf irgendeinem…

Warum ?

Dann werdet ihr euch fragen, ob diese ganzen fragwürdigen Taten pflichtig waren, ob diese ganzen Menschenleben es nötig waren, zu verschwenden, ob Blut und Teufel vergossen werden mußten, um zu verstehen, daß Krieg Krieg ist, daß das Leid vergoren ist mit dem Verständnis Gutes zu tun. (1999 – Einfache Gedanken zum Thema Krieg. Verfasst in der Vergangenheit, leider aktueller denn…

Der Krieg in der Ukraine. Über die beschämende und armselige Rolle der Kirche…

This entry is part 2 of 2 in the series Krieg

Irgendwie war es vorher zu sehen, dass ich mal etwas zu diesem Thema schreiben werde, denn schließlich geht es potentiell um nichts geringeres, als dass die Möglichkeit der völligen Vernichtung der Menschheit bevor stehen könnte, sofern ein Atomkrieg ausgeführt werden würde. Angesichts der Ereignisse und des o.g. im schlimmsten Falle zu befürchtenden Szenarios, hatte ich bereits von Beginn des Krieges…

Phänomen Traum: Eine Reise mit dem Zug

This entry is part 16 of 17 in the series Träume

Diesen Traum hatte ich Sonntag 03.04.2022.Ich befinde mich bei der Arbeit. Es erscheint wie der Arbeitsplatz, bei dem ich aktuell tätig bin. Ich bin an diesem Tag allein dort. Alles verhält sich wie gewohnt, nichts außergewöhnliches, ein ganz normaler Arbeitstag. Wie auch in der Realität, mache ich etwas später als das Soll Feierabend. Ich denke an meine Frau, dass sie…

Zitate: Alan Watts (1)

This entry is part 11 of 12 in the series Zitate

„Wir leiden an einer Halluzination, an einer falschen und verzerrten Wahrnehmung unserer eigenen Existenz als lebende Organismen. Die meisten von uns haben das Gefühl, dass „Ich selbst“ ein separates Zentrum des Fühlens und Handelns ist, das im Inneren des physischen Körpers lebt und von ihm begrenzt wird – ein Zentrum, das einer „äußeren“ Welt von Menschen und Dingen „konfrontiert“ und…